London

Immer wieder

05. Oktober 2020 | AK [LH]

Hi, ich bin Alina. Vergangenes Jahr habe ich an dem drei-wöchigen ECBM College Programm in London teilgenommen. Eine Entscheidung, die ich heute genauso wieder treffen würde, und eine Erfahrung, die ich jedem ans Herz legen kann.
Der Aufenthalt in London ist definitiv das Highlight meiner Ausbildung bei WÄCHTER.

Was mich dazu bewogen hat? Zum einen bin ich vor dem College Programm bereits zwei Mal in London gewesen und habe mich in diese Stadt verliebt. Und das liegt nicht nur daran, dass ich Harry Potter Fan bin. Zum anderen wollte ich mir die Chance auf die Zusatzqualifikation ‚‚Industriekauffrau/-kaufmann International‘‘ auf keinen Fall entgehen lassen. Auf dem Zeugnis wird diese gesondert vermerkt und macht sich gerade bei Bewerbungen in international tätigen Unternehmen gut. 

Alternativ könnt ihr auch am gleichen Programm in Dublin teilnehmen.

So sehr ich mich auf dieses Erlebnis gefreut habe, am Tag der Anreise habe ich mir dann doch etwas Sorgen darüber gemacht, wie meine Gastfamilie wohl sein wird und ob wir uns gut verstehen werden. Außerdem hatte ich Angst, dass ich den schulischen Anforderungen nicht gerecht werden könnte. Aber das alles hat sich gelegt, als ich von meiner Gastfamilie am Flughafen herzlich in Empfang genommen wurde und meine Lehrer/innen sowie Mitstudierende kennengelernt habe.

at school

Die Schule fing jeden Tag um 09:00 Uhr an, sodass ich mich in Ruhe auf den Weg machen konnte und unterwegs noch Zeit für einen Coffee-to-go hatte. Die Unterrichtsinhalte beinhalteten überwiegend betriebswirtschaftliche Themen. Die Fächer „Modern British Politics“ oder „Britain an the EU“ waren neben dem Kernfach „British Economy“ sehr interessant und haben mich gut auf die schriftliche Prüfung der Zusatzqualifikation vorbereitet. Für die mündliche Prüfung wählte ich ein wirtschaftliches Thema und erstellte dazu eine Präsentation, die ich dann vorgestellt habe. Zudem beinhaltete die Gesamtnote noch einen kurzen Fachbericht über das von mir gewählte Präsentationsthema.

at home with my host family

Eine der tollsten Erfahrungen während meines Aufenthalts, war der reale Einblick in das Leben einer zentral in London lebenden, englischen Familie. Ich durfte am Familienleben teilnehmen, habe zusammen mit ihnen zu Abend gegessen, ferngesehen und mich mit ihnen unterhalten. Dabei musste ich passende Themen und das richtige Vokabular finden. Gerade am ersten Tag, als sie mich vom Flughafen abgeholt haben, war die Aufregung sehr hoch, so dass man genau überlegen musste, welche Vokabeln man anwendet. Zum Glück hat sich das schnell gelegt.

Überlegt euch ein paar Themen und bereitet das dafür passende Vokabular vor, damit ihr gleich zu Beginn ein fließendes Gespräch mit eurer Gastfamilie führen könnt. 

school field trips

Zusätzlich zu dem Programm fanden außerdem einige fachbezogene Exkursionen statt. Während der Londontour sind wir von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit zu Fuß durch die Stadt gelaufen und haben historische Orte wie die Tower Bridge, den Leadenhall Market oder die Law Courts aufgesucht. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen. Im Gerichtshaus durften wir sogar bei  einer echten Verhandlung dabei sein. Die Richter und Anwälte samt Roben und Perrücken in Aktion zu sehen war sehr interessant und beeindruckend.

my personal growth

Ich habe früher nicht zu den Personen gehört, die ohne Nervösität vor einer Menschengruppe einen freien Vortrag halten können. Dementsprechend machte mich die Vorstellung eine Präsentation auf Englisch zu halten noch nervöser. Als Vorbereitung durfte ich vor meiner Gastfamilie üben. Und es hat sich gelohnt: Ich habe sehr gut abgeschlossen und meine Ausbilderin war sehr zufrieden. Für mich ist schön zu merken, dass ich nach dieser Erfahrung solchen Aufgaben sehr viel gelassener und souveräner begegne. 

Natürlich habe ich außerhalb des Colleges fleißig gelernt und an meiner Abschlusspräsentation gearbeitet. Aber das Lebensgefühl und die unvergesslichen Eindrücke finden sich im tummelden Stadtgeschehen und in interessanten Unternehmungen. Lasst euch das auf keinen Fall entgehen.

leisure time

Neben dem Lernen war auch Zeit für einige Freizeitaktivitäten. Im College habe ich viele tolle Menschen kennengelernt, mit denen ich bis heute guten Kontakt habe. Wir haben auch außerhalb des Colleges viel zusammen unternommen und die kleinsten Ecken Londons erkundet.
Einer meiner schönsten Momente war, als wir abends durch die Londoner Straßen gezogen sind: Es war schon dunkel, in einem Lokal wurde Musik gespielt, während vor dem Lokal Menschen dazu tanzten. Obwohl es angefangen hatte zu regnen, haben wir mitgetanzt. Dieser Augenblick war perfekt. 

one of the best times in my life

Durch all das ist der Aufenthalt in London und die Teilnahme an dem drei-wöchigen ECBM College Programmm  für mich zu einer der schönsten Zeiten meines Lebens geworden. Das Gelernte konnte ich sehr gut in mein Berufsleben mitnehmen und bin sehr dankbar für diese tolle Erfahrung!

my improvement

Durch die Gespräche mit meiner Gastfamilie, aber auch dadurch, dass alle Schüler untereinander nur auf Englisch sprechen durften, habe ich viele neue Vokabeln in meinen Wortschatz aufgenommen. Meine Mitschüler/innen und ich hatten solche Freude daran, dass wir uns sogar in unserer Freizeit auf Englisch unterhalten haben. Das hat sich nicht nur positiv auf den Wortschatz, sondern auch auf den Redefluss ausgewirkt.

Just dare.


Ausbildungsangebot

Industriekaufleute
Elektroniker/in
Feinwerkmechaniker/in
Mechatroniker/in
Technische/r Produktdesigner/in
Zerspanungsmechaniker/in